Unsere Ziele

Das Ziel ist gesetzt: Es folgt den vom Bund definierten Grundprinzipien der Integrationspolitik – diese soll

  • Rahmenbedingungen für die Verwirklichung von Chancengleichheit schaffen
  • Eigenverantwortung einfordern
  • Potenziale nutzen
  • Vielfalt anerkennen

Mit unseren Angeboten wollen wir einen Beitrag zur Integrationspolitik des Bundes leisten. Hohe Professionalität führt zu nachhaltigen Lernergebnissen.


Nachhaltige Integration

Integration ist mehr als die Sprache zu beherrschen

Wir alle wissen es: Sprachkenntnisse allein reichen nicht aus, um sich in einer neuen Gesellschaft zurechtzufinden. Es braucht das Verständnis für Land und Leben, für die Denkweisen, für die unausgesprochenen kulturellen Codes, für Normen und Werte. Es braucht die Lebenserfahrung in einem Land und idealerweise auch das, was man gemeinhin als „Allgemeinwissen“ bezeichnet als Basis dafür. Es braucht Sensibilisierung und die ständige Auseinandersetzung mit der eigenen Kultur und der Andersartigkeit der neuen Kultur. Nur ein Bruchteil hiervon kann in einem Sprachkurs vermittelt werden.

Wenn es aber das Ziel ist, dass Personen aus fremden Ländern an unserer Gesellschaft teilhaben sollen, dann muss ein Integrationsangebot neben der Landessprache genau auf diese Punkte fokussieren. Nur so kann Integration nachhaltig gelingen: Indem wir zwar die Andersartigkeit unserer Kursteilnehmenden respektieren, aber ihnen auch die Chance geben, unsere Handlungs- und Denklogiken zu verstehen.

Die Tatsache, dass es sich hierbei um viel „schwammiges Wissen“ handelt, um „weiche Faktoren“, die kaum auf einer Tabelle aufgeführt und gezielt geübt werden können, um vieles, dass man vermutlich eher intuitiv versteht, macht die Aufgabe nicht einfacher. Wenn das aber gelingt, dann ist das aber zweifelsfrei wertvoller als ein korrekt gesetzter Dativ.

Wir setzen hier an und sensibilisieren und schulen unsere Kursleitenden laufend zu diesen Themen. Weil wir zwar sehr wohl auch Sprachkenntnisse vermitteln wollen, es aber für eine bessere Verständigung weit mehr als nur Sprache braucht.